Grußwort des Präsidenten der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Prälat Dr. Peter Neher

Vielfältige Sichtweisen bereichern die Art und Weise, wie wir unsere Gesellschaft wahrnehmen und gestalten. Inklusion ist damit Gabe und Aufgabe zugleich. Sie stellt einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zu einer Gesellschaft dar, die alle Menschen, unabhängig von ihrem Alter und ihrer Lebenssituation, in ihrer Würde und Autonomie ernst nimmt. Es ist normal, verschieden zu sein, so der Leitspruch einer inklusiven Gesellschaft. Gleichzeitig stellen wir im Alltag immer wieder fest, wie mühsam es ist, die selbstbestimmte Teilhabe aller Menschen sicherzustellen. Inklusion – so die Erkenntnis – verlangt ein Umdenken aller. Bei der Unterstützung des Einzelnen, das eigene Leben selbstbestimmt zu führen, kommt der Sozialwirtschaft eine wichtige Rolle zu. Dies beginnt bei der alltäglichen Hilfestellung und reicht bis hin zu technischen Innovationen, die den Alltag erleichtern. Menschen benötigen Unterstützung, wenn Einschränkungen sie an der selbstbestimmten Teilhabe hindern. Dabei gilt es immer wieder, die Fähigkeiten und Möglichkeiten des Einzelnen zu berücksichtigen. Unter dem Motto „Zukunft Inklusion“ lenkt die diesjährige ConSozial den Blick auf das Zusammenspiel von Teilhabe, Selbstbestimmung und Unterstützung. Die Themen, welche die Sozialwirtschaft beschäftigen und die auf sie zukommen werden, sind vielfältig. Hierfür braucht es die Perspektiven und den Austausch vieler. Die ConSozial ist hierfür ein guter Ort, bietet sie doch zahlreiche Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen und dabei neue Impulse aufzugreifen. Sowohl den Organisatoren als auch den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich anregende und weiterführende Diskussionen! Denn die Antworten auf die Frage, wie sich eine inklusive Gesellschaft gestalten lässt, können wir nur gemeinsam erarbeiten.

Unterschrift Prälat Dr. Peter Neher

Prälat Dr. Peter Neher
Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege
Präsident des Deutschen Caritasverbandes

 

Diese Seite teilen